WIE CORONA DIE PRÄSENTATIONSWELT VERÄNDERT

By in , ,
222
WIE CORONA DIE PRÄSENTATIONSWELT VERÄNDERT

Durch das Coronavirus fallen aktuell alle Veranstaltungen, Messen und Trainings aus. Für viele Unternehmen und Veranstalter bedeutet das einen großen Umsatz und Reichweitenverlust. Doch haben Sie schon einmal überlegt, die Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen?
Die Welt ist vernetzt und wir haben die Möglichkeiten uns mit den Menschen weltweit zu verbinden und auszutauschen.

Mit Onlinepräsentationen Menschen aus dem Homeoffice erreichen

Sie wollen sich von der Corona-Krise nicht stoppen lassen und Ihren Vortrag jetzt online halten?
Dafür eignen sich Plattformen wie „Zoom“. Hier können Sie Ihre Zielgruppe zu einer Onlinepräsentation einladen. Die Zuschauer können Sie in diesem Meeting Tool hören und gleichzeitig Ihre Präsentation sehen.
Allerdings sollten Sie die folgenden Unterschiede im Vergleich zu einer Live-Präsentation beachten:

1. Beachten Sie die besonderen Anforderungen des gewählten Mediums

Je nach Art der Onlinepräsentation können Sie die Reaktionen Ihrer Zuschauer nicht sehen. Das macht es für Sie schwer festzustellen, ob Ihre Argumentation und die Inhalte ankommen. Ihr Gegenüber kann außerdem durch eingehende Anrufe, eintreffende Emails, etc., schnell abgelenkt werden, weshalb es umso wichtiger ist, die Zeit genau zu planen.

2. Fokus auf wenige wichtige Themen

Für viele Ihrer Kunden, passen sich diese Onlinepräsentationen dem Arbeitsalltag an, weshalb Sie diese nicht zu sehr in die Länge ziehen sollten. Legen Sie deshalb Ihren Fokus auf wenige, aber dafür klare formulierte Botschaften, die sich das Gegenüber gut merken kann.

3. Nutzen Sie die Tools der Präsentationsplattform

Viele Plattformen stellen Werkzeuge zur Verfügung, auf die Sie während einer Onlinepräsentation zugreifen können. Beispielsweise können Sie den Chat nutzen und Ihre Zuschauer können Fragen stellen, auf die Sie direkt reagieren können. Sie können manchmal auch abstimmen lassen, welches Thema noch besprochen werden soll.

4. Bilder und Videos als emotionaler Verstärker

Da Sie für das Publikum nicht zu jeder Zeit sichtbar sind, sollten Sie überlegen, wie Sie an der richtigen Stelle die gewünschten Emotionen erzeugen können. Neben dem Einsatz von Storytelling eignet sich hier besonders der Einsatz von Bildern, Animationen oder Videos, um die Aufmerksamkeit zu wecken und zu halten.

5. Sprechen Sie so, als sitzt das Publikum Ihnen direkt gegenüber

Eine Onlinepräsentation sollte Sie nicht dazu verleiten, in den Hintergrund zu treten und nur die Stimme aus dem „off“ zu sein. Sie müssen im Gegenteil so viel Präsenz wie möglich in Ihre Onlinepräsentation packen. Stellen Sie sich vor, die Teilnehmer sitzen direkt vor Ihnen. Sprechen Sie also frei und nutzen Sie Ihre Körpersprache. Das ist für Ihre Zuschauer zwar nicht zu sehen, aber für Sie selbst hat das einen spürbaren Effekt. Die Körpersprache beeinflusst Ihre Stimmlage und verstärkt Ihre Überzeugungskraft. Wenn Sie nur als „Sprechmaschine“ fungieren, werden Ihnen die Teilnehmer nach wenigen Minuten nicht mehr folgen.  

Wenn Sie diese Punkte beachten, kann das schon Ihren möglichen Erfolg steigern, allerdings sollte auch die Präsentation auf einem hohen Niveau sein.
Ist Ihre Präsentation auf diesem Level? Nein, dann wird es doch Zeit daran zu arbeiten! Mit unserer Online-Ausbildung können Sie zu dem PowerPoint Held in Ihrem Unternehmen werden und Menschen mit Ihren PowerPoint-Präsentationen überzeugen.
Hier bekommen Sie mehr Infos www.inflow-academy.de/pem/

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

54321
(0 votes. Average 0 of 5)