SOUVERÄN AUF STÖRUNGEN REAGIEREN - TEIL 2

By in
52
SOUVERÄN AUF STÖRUNGEN REAGIEREN - TEIL 2

Das Ziel einer Präsentation ist es den bestmöglichen Erfolg zu erzielen. Mit einer ausgezeichneten Vorbereitung und dem perfekten Design der PowerPoint-Folien steht einem Erfolg eigentlich nichts mehr im Weg. Es sei denn es treten Störungen auf.
Wenn Sie einen Vortrag halten, wollen Sie das beste Ergebnis für die Zuschauer erzielen. Jetzt ist es für Sie und das Publikum umso ärgerlicher, wenn Ihre Botschaften durch Unterbrechungen und Pannen nicht richtig ankommen.
Heute liegt der Fokus auf den Störungen aus dem Publikum und dem Referenten selbst.

Wie reagieren Sie auf eine Störung aus dem Publikum?

Unruhe aus dem Publikum, wie handeln Sie richtig? Unruhe kann schnell entstehen, sei es durch Zuspätkommer, die dann ihren Platz suchen, andere Teilnehmer, klingelnde Handys oder auch Gequatsche in den Reihen. Aber auch Zwischenrufe und -fragen sind nicht selten, besonders bei brisanten Themen.
Grundsätzlich gilt: Geraten Sie nicht in Panik. Bewahren Sie Ruhe.
Wenn zum Beispiel noch Teilnehmer oder Teile des Publikums fehlen, liegt es an Ihnen zu entscheiden, ob Sie noch warten oder schon anfangen.

Vermeiden Sie aber dann Sätze wie „Eigentlich sollte…“, denn damit zeigen Sie den Zuschauern, dass Sie sich von den Pannen leiten lassen, statt der Handelnde in den Situationen zu sein. Treten Sie als Entscheider in Kraft und seien Sie selbstbewusst. Wenn Sie zum Beispiel noch auf Teilnehmer warten wollen, teilen Sie das aber auch dem Publikum mit und lassen Sie diese nicht im Dunkeln stehen ohne weitere Informationen. „Es sind noch nicht alle da, ich warte noch 10 Minuten und dann beginne ich mit der Präsentation.“
Um Störungen schon von Anfang entgegenzuwirken sollten Sie Ihre Zuschauer vor Beginn der Präsentation darum bitten die Handys auf stumm oder auszuschalten, da es sonst andere Teilnehmer und Sie selbst stören kann.
Wenn Sie Gemurmel aus dem Publikum wahrnehmen kann es sehr gut daran liegen, dass Ihre Präsentation unverständlich oder langweilig ist, sodass der Austausch mit dem Sitznachbar interessanter wird. Nehmen Sie in dem Fall Ihren ganzen Mut zusammen und adressieren Sie den Zuschauer direkt, ob Ihre Ausführungen verständlich sind. Bestehen vielleicht Fragen, die Sie klären könnten? Im besten Fall erhalten Sie hier konstruktives Feedback, welches Sie direkt in Ihrem Vortrag umsetzen können.

Wann sollten Sie Zwischenfragen vom Publikum zulassen?

Zwischenfragen lassen meist vermuten, dass Interesse an Ihrem Vortragsthema besteht. Wenn Sie sich in Ihrer Performance sicher genug fühlen, können Sie auch schon während Ihrer Präsentation auf Fragen oder Anmerkungen eingehen. Wenn Sie sich wohler fühlen, die Fragen erst nach dem Ende des Vortrages zu beantworten ist das auch vollkommen in Ordnung. Teilen Sie dem Publikum aber dann am Anfang mit, dass Sie sich nach der Präsentation Zeit nehmen und gerne Fragen beantworten.
Sollte Ihr Thema jedoch emotional sein, wie beispielsweise Stellenabbau, stellen Sie sich in der Vorbereitung schon darauf ein, dass Zwischenrufe kommen können. Versuchen Sie diese so gut es geht zu ignorieren und mitzuteilen, dass Sie darauf am Ende eingehen werden. Wenn aber nichtsdestotrotz die Störungen nicht stoppen, sprechen Sie den oder die Störer direkt an und bitten sie das Anliegen verständlich für alle Zuschauer zu machen. Reagieren Sie darauf mit Verständnis, aber machen Sie auch klar, wenn Sie an der Situation nichts ändern können und die anderen Personen im Publikum die Chance haben sollten, das Ende der Präsentation zu hören.
In den allermeisten Fällen beruhigen sich die Gemüter dann wieder. Sollte ein Zwischenrufer trotzdem weitermachen, fragen Sie was er davon hat, die Veranstaltung zu sabotieren und bitten Sie ihn zu gehen, wenn er nicht aufhört.

In Teil 1 dieser Reihe stellen wir Ihnen einige Störungen vor, die Sie durch gute Vorbereitung vermeiden können.

In Teil 3 erfahren Sie mehr zu Störungen, die durch den Referenten selbst verursacht werden.

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

54321
(0 votes. Average 0 of 5)