LAMPENFIEBER – WAS HILFT DAGEGEN?

By in
37
LAMPENFIEBER – WAS HILFT DAGEGEN?

Vor Publikum zu präsentieren stellt für viele eine Herausforderung dar. Die meisten Präsentatoren sind in solchen Situationen nervös. Der eine mehr, der andere weniger.  Aber bei manchen bricht richtiges Lampenfieber aus. Was kann man dagegen tun? Dafür gibt es einen einfachen, aber wirkungsvollen Trick: Eine gezielte Vorbereitung.   

Lampenfieber macht vor niemandem Halt, der vor Publikum auftritt. Selbst Schauspieler und Musiker, die seit Jahren vor Publikum auftreten, haben immer wieder mit Lampenfieber zu kämpfen. Und macht der Künstler dann einen Fehler, vergisst seinen Text oder spielt hörbar den falschen Ton, dann wird aus Nervosität ganz schnell Panik. Und wer da erst einmal angelangt ist, dem fällt es schwer, sich wieder zu beruhigen. So sind es auch bei Präsentatoren die Pannen, die sie aus der Fassung bringen. Kleinere Pannen mag das Publikum oft gar nicht mitbekommen. Aber Größere ruinieren schnell die gesamte Präsentation.   

Gehört Lampenfieber bei Präsentationen einfach dazu?   

Nicht jeder verspürt das gleiche Maß an Lampenfieber. Manche Referenten, die vor großem Publikum sprechen und mit viel Erfahrung und großem Selbstbewusstsein auftreten, verspüren womöglich kaum Nervosität. Andere Präsentatoren haben keine Schwierigkeiten vor kleineren Gruppen, aber bei großen Sälen werden sie unruhig. Es mag tatsächlich eine kleine Gruppe von Menschen geben, die völlig frei von Lampenfieber sind. Doch die meisten, die sich einem Publikum „aussetzen“, kennen das Gefühl von Lampenfieber und Nervosität. Manche verspüren das nur leicht, andere kämpfen dagegen mit regelrechten Angstattacken. Letztlich können wir aber alle nichts dafür. Das ist eine natürlich ablaufende Reaktion unseres Körpers. Lampenfieber hängt da sehr eng mit der Angst bzw. der Erwartung zusammen, dass die eigene Darbietung vom Publikum beurteilt wird. 

Machen Sie Lampenfieber zu Ihrem Verbündeten 

Lampenfieber hat nicht nur schlechte Seiten. Klar, wenn Ihr Lampenfieber in Angstattacken ausartet und Sie sich vielleicht nicht mal mehr auf den Beinen halten können, nützt Ihnen das nichts. Dann sollten Sie erwägen einen erfahrenen Therapeuten zu suchen, der Ihnen helfen kann diese Ängste unter Kontrolle zu bekommen. Eine leichte Anspannung ist allerdings gar nicht mal so schlecht. Denn Lampenfieber kann Ihre Sinne schärfen. Sie können sich besser konzentrieren, Nebensächlichkeiten lenken Sie nicht so schnell ab und Sie können sich ganz auf Ihre Präsentation fokussieren. 

Welcher Trick kann Ihr Lampenfieber reduzieren 

Auch wenn ein leicht erhöhter Adrenalinspiegel helfen kann, konzentrierter zu sein, ist da doch auch die unangenehme Angst vor Publikum zu versagen. Es gibt zum Beispiel verschiedene Atem- und Entspannungsübungen. Doch eine der wirkungsvollsten Mittel ist etwas anderes, nämlich die optimale Vorbereitung. Gerade wenn man Angst vor Pannen hat, kann eine gute Vorbereitung helfen, alle Fehlerquellen bestmöglich zu beseitigen und somit ruhiger auftreten zu können. Damit das gelingt, ist es wichtig schon frühzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen. So verhindern Sie Zeitdruck, der immer schnell zu Fehlern führen kann. Auch Foliensätze bergen ein großes Fehlerpotenzial. Ob es den Inhalt, die Gestaltung oder etwas anderes betrifft, Fehler schleichen sich sehr schnell ein. Wenn Sie eine Präsentationsagentur kennen, kann diese für Sie eine professionelle PowerPoint Präsentation erstellen und Ihnen so helfen diese Fehlerquelle zu beheben. 

Doch bei alldem dürfen Sie Ihre eigene Vortragsweise nicht vernachlässigen. Bereiten Sie sich gut vor, indem Sie Ihre Präsentation mehrmals laut üben. Natürlich kann Ihnen an dieser Stelle ebenfalls eine Präsentationsagentur weiterhelfen. Denn mit einem Präsentationsexperten, können Sie in relativ kurzer Zeit Ihre Perfomance erheblich verbessern Ihrer Performance zu erreichen. Dadurch können Sie beim Sprechen vor Publikum sicherer auftreten. Wenn Sie diese Punkte beachten, sich frühzeitig und gewissenhaft vorbereiten, können Sie zuversichtlich und ruhig vor das Publikum treten und sich ganz auf Ihre Präsentation konzentrieren. 

54321
(0 votes. Average 0 of 5)