Wie Sie Kernbotschaften in Ihrer Präsentation richtig nutzen

By in , , ,
35
Wie Sie Kernbotschaften in Ihrer Präsentation richtig nutzen

Es gibt viele Arten von Präsentationen. Bei einer Überzeugungspräsentation geht es vor allem darum, das Publikum zu überzeugen. Deshalb haben sie immer eine Kernbotschaft. Damit meint man die zentrale Aussage eines Vortrags oder einer Präsentation. So könnte die Botschaft eine Problemlösung beinhalten, eine Erkenntnis liefern oder eine Vision geben. Letztlich ist die Kernbotschaft das, was sich die Zuhörer merken und nach Hause mitnehmen sollen.

Jede Präsentation verfolgt ein konkretes Ziel. Vielleicht will man den Zuschauern bestimmte Informationen vermitteln oder sie von etwas überzeugen. Nur bleibt nicht alles, was man präsentiert in den Köpfen der Zuhörerschaft hängen. Deshalb kommt es darauf an, bei einem Vortrag eine Kernbotschaft herauszuarbeiten, die einfach zu merken und leicht zu verstehen ist. 

Was sind Ihre Präsentationsziele? 

Bevor Sie sich überhaupt an Ihre erste PowerPoint Folie setzen, sollten Sie wissen, welches Ziel bzw. welche Ziele Sie mit Ihrer Präsentation verfolgen möchten. Was möchten Sie erreichen? Welche Gefühle möchten Sie beim Publikum auslösen? Welche Informationen sollen die Zuhörer mitnehmen? Beantworten Sie die Fragen für sich und formulieren Sie daraus Ihr Präsentationsziel. Schreiben Sie am besten in zwei bis drei Sätzen auf, damit Sie es sich während der Ausarbeitung immer wieder vor Augen führen können. 

Formulieren Sie eine einprägsame Kernbotschaft   

Kernbotschaften sind auch bekannt als Take Home Messages. Besonders bei Wahlkämpfen in Amerika kann man diese gut beobachten. Ob Slogans wie „Make America great again” oder „Yes we can”, das Ziel ist das Gleiche: Die Wahl soll gewonnen werden. Auch in der Werbung nutzt man diese Botschaften. Warum? Weil diese kurz formulierten Botschaften besser im Gedächtnis bleiben, als “trockene” Informationen. 

Somit ist eine Kernbotschaft unerlässlich für den Erfolg von einer Überzeugungspräsentation. Wenn Sie im Nachgang das Publikum fragen, was ihnen in Erinnerung geblieben ist, sollten sie genau diese Kernbotschaft nennen. Dann haben Sie alles richtig gemacht. 

Gerade in der heutigen Zeit strömen jeden Tag so viele Reize und Informationen auf uns ein, dass es nicht einfach ist, Informationen über einen längeren Zeitraum im Gedächtnis zu behalten. Wenn es also darum geht, Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen, müssen Sie Ihre Kernbotschaft so formulieren, dass sie hängen bleibt. Nur so können Sie erfolgreich sein. 

Ein weiterer Nutzen einer klaren Kernbotschaft ist der, dass man dadurch eine emotionale Verbindung zu seinem Publikum aufbauen kann. Denkt man zum Beispiel an McDonalds, denkt man sofort auch an “Ich liebe es”. Genauso ist es bei Ritter Sport mit “Quadratisch, praktisch, gut” oder mit Nike und “Just do it”. Mit diesen Slogans haben es Werbeagenturen geschafft, im Gedächtnis zu bleiben. Wie ein Slogan, so sollte auch die Kernbotschaft leicht zu merken sein. Entwickeln Sie also Ihre Inhalte auf Grundlage der Kernbotschaft. 

Die indirekte Vermittlung der Kernbotschaft

Dabei muss die Botschaft noch nicht einmal so direkt, wie ein Slogan sein. Sie können Ihrem Publikum die Botschaft auch indirekt vermitteln, ohne sie überhaupt in einem Satz zu erwähnen. 

Möchten Sie bei einer Vertriebspräsentation zum Beispiel vermitteln „Wir sind Innovationsführer“, können Sie das alleine schon durch ein innovatives Design und neuen Produkten verdeutlichen. Streichen Sie dann noch den Vorsprung gegenüber anderen Unternehmen heraus, so entsteht der Gesamteindruck, dass sie besonders innovativ ist. So erinnert sich Ihr Publikum nachher zwar nicht an einen konkreten Slogan, aber an den innovativen Charakter Ihrer Präsentation. So bildet sich Ihre gewünschte Kernbotschaft von selbst im Kopf der Zuhörer. 

Wenn Sie eine Informationspräsentation halten, ist eine Kernbotschaft nicht zwingend erforderlich, da das Ziel vorrangig in der Wissensvermittlung liegt. Es geht dabei ja meistens um verschiedene Informationen. Trotzdem könnten Sie eine passende, übergeordnete Kernbotschaft formulieren. So können Sie Ihrem Publikum helfen, die Informationen noch leichter und schneller zu verstehen.