EIN MOODO – WAS IST DAS?

By in ,
230
EIN MOODO – WAS IST DAS?

Bestimmt haben Sie selbst schon das ein oder andere Moodo gesehen und es ist Ihnen gar nicht aufgefallen. Es ist ein häufig verwendetes Stilmittel in PowerPoint-Präsentationen.
Ohne, dass Sie es wahrnehmen, nehmen Sie es wahr.

Was versteht man unter einem Moodo?

Doch jetzt wollen Sie bestimmt erst recht wissen was genau ein Moodo ist.

Mit einem Moodo ist eine Kombination zwischen Fotografie und Video gemeint. Genauer gesagt, sind Sie wahrscheinlich erstmal der Meinung, dass Sie nur ein Foto sehen. Aber wenn Sie genauer hinschauen, fällt Ihnen auf, dass sich etwas auf dem Foto bewegt. Es geht in ein Video über. Für das Auge ist dies ein spannender Effekt, denn der Wechsel vom Statischen zu einem bewegten Bild weckt das Interesse. Es müssen keine spektakulären Effekte sein, ein einfacher Dampf aus einer Kaffeetasse sorgt in den meisten Fällen schon für die gewünschte Aufmerksamkeit.
Einfach durch die Tatsache, das mit einem Bild gerechnet wird und plötzlich stellt der Zuschauer fest, dass es doch ein Video ist.  

Wann wird es genutzt?

Viele Moodos dienen dazu, Zeit zu überbrücken. Der häufigste Verwendungszweck, in Präsentationen, ist, bevor der Vortrag losgeht. Besonders bei größeren Vorträgen und Auftritten werden Modoos gezeigt, wenn die Zuschauer langsam Ihre Plätze einnehmen, in den Raum kommen und man zu Beginn etwas Spannung erzeugen will. Außerdem bereiten Sie dadurch die Zuschauer darauf vor, dass es gleich losgeht und die Gehirne schon angeregt sind.
Statt passiv einfach nur da zu sitzen und auf einen langweiligen schwarzen Bildschirm zu starren, wird den Zuschauern ein aufregender Effekt geboten.

Also auch für Sie als Referent dient das Moodo als guter Einstieg in die Präsentation, weil Sie das Publikum mental schon auf den Beginn des Vortrages vorbereiten, ohne die Gefahr zu haben, sie einzuschläfern. 

Außerdem können Sie das auch super nach einem Vortrag einbauen, wenn Sie zum Beispiel Fragen beantworten und dabei das Modoo laufen lassen, um nicht vor einem tristen Hintergrund zu stehen.

Wichtig bei einem Moodo ist es jedoch, herauszufinden welche Zielgruppe Sie ansprechen wollen.
Denn dementsprechend können Sie es „cleaner“ oder verspielter gestalten.

Die Moodos wurden von Smavicon aus geschichteten Bildsequenzen einer Forschungs- und Untersuchungsreihe weiterentwickelt. Mittlerweile wurde die Technik auch zum Patent angemeldet.

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

54321
(0 votes. Average 0 of 5)